Die Arbeitswelt verändert sich. Junge, selbstbewusste MitarbeiterInnen, ort- und zeitunabhängiges Arbeiten, neue Work-Life-Balance … Verändertes Arbeitsumfeld, erfordert angepasste Führung. Sind Sie als Führungskraft für die Herausforderungen der Arbeitswelt 4.0 gerüstet?

Wie definieren Sie Ihre Führung?

Macht

Bevorzugen Sie den hierarchischen, patriarchalischen oder gar despotischen Führungsstil? Sie haben alles unter Kontrolle. Und Sie setzen Ihre Entscheidungen durch. Wenn notwendig mit Druck und Zwang.

Werden Sie von Ihrem Team respektiert oder eher gefürchtet?  

Kooperation

Ihr Führungsstil ist kooperativer? Ihre MitarbeiterInnen binden Sie in Entscheidungsprozesse ein. Sie übertragen ihnen Verantwortung und lassen Ihnen viel Entscheidungsspielraum.

Im Team sind Sie stärker. Doch werden Sie auch als Führungskraft angenommen?

Respekt und Autorität müssen Sie sich erst verdienen

Angst ist kein guter Motor für ein erfolgreiches Team. Und Eigenverantwortung ohne Führung kann auch schief gehen.

In einem erfolgreichen Team fühlen sich die MitarbeiterInnen wohl. Die Arbeit macht ihnen Spaß und deshalb sind sie gemeinsam erfolgreich. Doch jedes Teammitglied hat andere Stärken und Schwächen.

Für Sie als Führungskraft bedeutet das, dass Sie die Bedürfnisse jeder Mitarbeiterin, jedes Mitarbeiters kennen sollten.

Behandeln Sie Ihre Untergebenen auf Augenhöhe. Bauen Sie Vertrauen auf und verdienen Sie sich ihren Respekt. In Kombination mit Ihrer Kompetenz erhalten Sie die Autorität, die Sie brauchen, um ihr Team zu Höchstleistungen führen. So wird Führung zum Vergnügen. 

Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können. Johann Wolfgang Goethe

Denken Sie Ihre Autorität neu

Verbessern Sie Ihre persönliche Beziehung zu Ihren MitarbeiterInnen. Nein, Sie sollen sich nicht mit allen befreunden. Behandeln Sie jedes einzelne Teammitglied mit Präsenz und Wertschätzung. Ersparen Sie sich dadurch die üblichen Kämpfe und destruktives Verhalten. Das funktioniert auch mit Ihrem schwierigsten Teammitglied! Führung kann ganz einfach sein: Stützen Sie sich und Ihre MitarbeiterInnen auf die

7 Säulen der neuen Autorität

Sieben Säulen der neuen Autorität

Präsenz und wachsame Sorge

Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Beziehung zu Ihren MitarbeiterInnen. Seien Sie aufmerksam und bleiben Sie nicht distanziert.

Selbstkontrolle

Kontrollieren Sie Ihre Emotionen, Ihre Verhaltensweisen bevor Sie Kontrolle bei Ihrem Team ausüben (müssen).

Vernetzen

Setzen Sie auf kooperative Führung und vernetzen Sie sich mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Denn Sie müssen als Führungskraft nicht isoliert sein.

Deesekalation

Wenn Sie Selbstkontrolle schaffen, dann beherrschen Sie im Fall des Falles auch die Deeskalation (auch präventiv). Und vermeiden so die Eskalation.

Transparent & nachvollziehbar

Schotten Sie sich von Ihren MitarbeiterInnen nicht ab. Vermeiden Sie Spekulationen durch Transparenz. Und beugen Sie dem Gefühl von Ungerechtigkeit vor, indem Sie nachvollziehbar bleiben.

Beharrlichkeit

Bleiben Sie geduldig und beharrlich. Verbannen Sie Worte wie sofort, nie wieder, JETZT … aus Ihrem Sprachschatz. So kommen Sie mit weniger Widerstand ans Ziel. 

7 Säulen für erfolgreiche Führung

Was hier so kurz zusammengefasst ist, ist ein umfangreiches Konzept. Als Führungskraft werden Sie damit schwierige Situationen meistern und erfolgreiche Problemlösungen finden. Gerne erzählen wir Ihnen mehr dazu.

Rufen Sie uns an: +43 (0)676 737 99 26 oder schreiben Sie uns

Kommunikation mit MitarbeiterInnen

Finden Sie immer die richtigen Worte und den passenden Ton im Gespräch mit Ihren Teammitgliedern? Fühlen Sie sich manchmal unverstanden, hilflos, überfordert …. Die richtige Kommunikation ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Ihre Führung. 

Da helfen Ihnen die ewigen Gesetze der Führungskommunikation: 

Klarheit 
kommt vor
Harmonie

Emotion
geht immer vor
Information

Ohne saubere
Beziehung
geht nix

Klingt doch ganz einfach, nicht wahr?

Ist es eigentlich auch. Doch dahinter steckt viel Arbeit. Gelernte Muster und Anker sitzen tief und fest. Die gute Nachricht: Sie lassen sich verändern und umprogrammieren. Die nicht ganz so gute Nachricht: Für Sie als Führungskraft bedeutet das:

  • Ihre Haltung als Führungskraft und Ihren Führungsstil hinterfragen.
  • Ihre Gedanken, Emotionen und Worte überdenken.
  • Eine ganze Portion Mut, um auch unangenehme Dinge anzusprechen.
  • Die manchmal unangenehmen Reaktionen der MitarbeiterInnen aushalten.

Trauen Sie sich? Wir unterstützen Sie gerne dabei – mit einer zigfach praxiserprobten Seminarreihe. Just ask: +43 (0)676 737 99 26 oder schreiben Sie uns

Ihr Lohn?

Als Führungskraft werden Sie – gemeinsam mit Ihrem Team – erfolgreicher sein. Sie bekommen Anerkennung, Respekt und fühlen sich besser. Ihre Führungsarbeit wird sich verändern. Sie wird

leichter

effizienter & effektiver

konfliktärmer

klarer

fröhlicher

Mehr Tipps für Sie?

Wir informieren Sie gerne mit unserem sporadischen Newsletter über neue Tipps. 

9 + 13 =

Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo & wie man sich auf dem laufenden halten kann.